Allgemeine GeschÀftsbedingungen


I. Geltungsbereich

Diese GeschĂ€ftsbedingungen gelten fĂŒr sĂ€mtliche HotelaufnahmevertrĂ€ge sowie fĂŒr alle fĂŒr den Gast erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Hotels Friedrichs. Abweichende Bestimmungen, auch soweit sie in Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen des Gastes bzw. des Bestellers oder Vermittlern von Hotelzimmern enthalten sind, finden keine Anwendung, es sei denn, sie werden vom Hotel Friedrichs ausdrĂŒcklich schriftlich akzeptiert.

II. Vertragsabschluss

Auf eine Buchungsanfrage des Gastes beim Hotel Friedrichs oder bei Hotelvermittlern kommt mit entsprechender BuchungsbestĂ€tigung des Hotels oder des Hotelvermittlers ein Beherbergungsvertrag (nachfolgend: „Vertrag“) zustande. Vertragspartner sind das Hotel Friedrichs und der Gast. Nimmt ein Dritter die Buchung fĂŒr den Gast vor, haftet der dem Hotel gegenĂŒber als Besteller zusammen mit dem Gast als Gesamtschuldner fĂŒr alle Verpflichtungen aus dem Vertrag, sofern dem Hotel Friedrichs eine entsprechende ErklĂ€rung vorliegt. Davon unabhĂ€ngig ist jeder Besteller verpflichtet, alle buchungsrelevanten Informationen, vor allem diese Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen, an den Gast weiterzuleiten. Die Unter- und Weitervermietung der ĂŒberlassenen Zimmer sowie deren Nutzung zu anderen als der Beherbergung dienenden Zwecken ist untersagt.

III. Leistungen / Zahlungen

Das Hotel Friedrichs ist verpflichtet, das vom Gast gebuchte Zimmer nach Maßgabe dieser Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen. Der Gast ist verpflichtet, die fĂŒr die ZimmerĂŒberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen Leistungen geltenden Preise zu zahlen. Dies gilt auch fĂŒr vom Gast veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels gegenĂŒber Dritten. Das Hotel Friedrichs ist berechtigt, bei Vertragsabschluß oder danach eine angemessene Vorauszahlung zu verlangen. Die Hotelpreise schließen die geltende gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Rechnungen des Hotels Friedrichs sind sofort, spĂ€testens bei Abreise, ohne Abzug zahlbar. Bei Firmenrechnungen kommt der Vertragspartner spĂ€testens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von acht Tagen nach FĂ€lligkeit und Zugang einer Rechnung leistet. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen berechnet, die im GeschĂ€ftsverkehr 8 Prozent und gegenĂŒber Verbrauchern 5 % ĂŒber dem Basiszinssatz betragen. Der Gast kann nur mit einer rechtskrĂ€ftig festgestellten Forderung gegenĂŒber einer Forderung des Hotels Friedrichs aufrechnen oder mindern.

IV. RĂŒcktritt / Stornierung

Das Hotel Friedrichs rĂ€umt dem Gast ein RĂŒcktrittsrecht unter folgenden Bedingungen ein: Bis sieben Tage vor der Anreise kann der Gast ohne weitere Rechtsfolgen vom Vertrag zurĂŒcktreten, es sei denn, abweichende Stornobedingungen wurden vom Hotel Friedrichs ausdrĂŒcklich schriftlich akzeptiert. Der RĂŒcktritt muss bis zu diesem Zeitpunkt dem Hotel Friedrichs schriftlich zugegangen sein. Im Falle einer spĂ€teren Stornierung hat das Hotel Friedrichs gegen den Gast einen Anspruch auf Zahlung einer RĂŒcktrittspauschale in Höhe von 80 Prozent des vereinbarten Übernachtungspreises. Bei Nichtanreise, ohne vorausgegangene Stornierung, berechnet das Hotel 100 Prozent des vereinbarten Preises fĂŒr die erste Nacht, 80 Prozent vom vereinbarten Preis fĂŒr die FolgenĂ€chte, im Fall eines Ausfalles. Das Hotel Friedrichs wird bemĂŒht sein, die durch Stornierung freigewordenen Zimmer anderweitig zu vergeben. Sollte dies nicht, oder nur zum Teil gelingen, wird der entstehende Ausfall mit 80 Prozent vom vereinbarten Zimmerpreis fĂŒr die Zeit des Ausfalles (Zimmerleerstand) berechnet.

Wird eine gem. Ziff. III.3 verlangte Vorauszahlung nicht binnen einer hierfĂŒr gesetzten Frist geleistet, ist das Hotel Friedrichs zum RĂŒcktritt vom Vertrag berechtigt. Hotel Friedrichs ist zudem berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurĂŒckzutreten, insbesondere wenn:

  • höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende UmstĂ€nde die VertragserfĂŒllung unmöglich machen,
  • Zimmer unter irrefĂŒhrender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, etwa bezĂŒglich des Gastes oder des Zwecks, gebucht werden,
  • das Hotel Friedrichs begrĂŒndeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistung den GeschĂ€ftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der Öffentlichkeit gefĂ€hrden könnte, eine unbefugte Benutzung i.S.v. Ziff. II.3 vorliegt.

Das Hotel hat den Gast von der AusĂŒbung des RĂŒcktrittsrechts unverzĂŒglich schriftlich in Kenntnis zu setzen. In den vorgenannten FĂ€llen des RĂŒcktritts entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadensersatz.

V. Anreise / Abreise

Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer, es sei denn das Hotel Friedrichs hat die Bereitstellung bestimmter Zimmer schriftlich bestĂ€tigt. Das bestellte Zimmer steht ab 15.00 Uhr des Anreisetages zur VerfĂŒgung. Einen Anspruch auf frĂŒhere Bereitstellung hat der Gast nicht. Gebuchte Zimmer sind vom Gast bis spĂ€testens 18.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages in Anspruch zu nehmen. Andernfalls hat das Hotel Friedrichs das Recht, gebuchte Zimmer nach 18.00 Uhr anderweitig zu vergeben. Der Gast hat das Zimmer dem Hotel bis spĂ€testens um 11.00 Uhr am vereinbarten Abreisetag gerĂ€umt zur VerfĂŒgung zu stellen. Danach kann das Hotel Friedrichs ĂŒber den ihm dadurch entstehenden Schaden hinaus fĂŒr die zusĂ€tzliche Nutzung des Zimmers den Tageszimmerpreis und ab 12.00 Uhr den vollen Übernachtungspreis in Rechnung stellen.

VI. Haftung / VerjÀhrung

Die vertragliche Haftung des Hotel Friedrichs fĂŒr bei Abschluss des Vertrages vorhandene MĂ€ngel, die nicht infolge eines Umstandes eingetreten sind, welchen das Hotel zu vertreten hat, ist ausgeschlossen. Das Hotel haftet nur fĂŒr SchĂ€den, die ein Gast erleidet, wenn sich der Schaden im Rahmen des Betriebes ereignet hat und das Hotel Friedrichs oder seine Dienstnehmer hieran ein grobes Verschulden trifft. FĂŒr eingebrachte GegenstĂ€nde haftet das Hotel Friedrichs nur bis zum gesetzlichen Höchstbetrag. Die Verwahrung von kostbaren GegenstĂ€nden, Geld und Wertpapieren kann verweigert werden. FĂŒr die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten haftet das Hotel, soweit ihm kein Vorsatz oder grobe FahrlĂ€ssigkeit zur Last fĂ€llt, nur fĂŒr vorhersehbare und unmittelbare SchĂ€den. Die Benutzung der Tiefgarage und der ParkplĂ€tze am Haus erfolgt auf eigene Gefahr des Gastes. Das Hotel haftet nicht fĂŒr Diebstahl des eingebrachten Fahrzeuges, ebenso nicht fĂŒr Diebstahl von GegenstĂ€nden aus eingebrachten Fahrzeugen. Das Hotel haftet nicht fĂŒr BeschĂ€digungen an eingebrachten Fahrzeugen. Ebenso ĂŒbernimmt das Hotel keine Haftung fĂŒr SchĂ€den durch wetterbedingtes Hochwasser (Regen, Schmelzwasser oder Überschwemmungen) z. B. auf dem Parkplatz. Auch fĂŒr alle anderen Arten von wetterbedingten SchĂ€den oder Behinderungen ĂŒbernimmt das Hotel keine Haftung. HierfĂŒr ist allein der Gast verantwortlich! Der Gast ist verpflichtet, etwaige MĂ€ngel oder SchĂ€den in seinem Hotelzimmer unverzĂŒglich, dem Hotel Friedrichs, anzuzeigen und dem Hotel somit Gelegenheit zu geben, den Mangel abzustellen. SchadenersatzansprĂŒche lehnt das Hotel ab. SĂ€mtliche Zimmer des Hotels sind Nichtraucherzimmer. Das Rauchen auf den GĂ€stezimmern ist untersagt. Bei Verstoß ist das Hotel Friedrichs berechtigt, dem Gast mindestens eine einmalige Reinigungspauschale in Höhe von € 50,00 in Rechnung zu stellen. Sollte das Zimmer jedoch im Anschluß nicht vermietbar sein, so ist das Hotel berechtigt, eine Ausfallnacht zu berechnen. Dabei kommt der Preis fĂŒr die Zimmerart in Anrechnung.





Allgemeine GeschĂ€ftsbedingungen fĂŒr Tagungen


1. Der Vertrag ist abgeschlossen, sobald das/die Zimmer bestellt und zugesagt, oder, falls eine Zusage aus ZeitgrĂŒnden nicht mehr möglich ist, bereitgestellt wird/ werden. MĂŒndliche Vereinbarungen werden erst wirksam, wenn sie vom Hotel schriftlich bestĂ€tigt worden sind.

2. Optionsdaten sind fĂŒr beide Vertragspartner bindend. Das Hotel behĂ€lt sich das Recht vor, nach Ablauf der Optionsdaten die reservierten TagungsrĂ€ume/Zimmer anderweitig zu vergeben.

3. Bei Anmeldung von mehreren Personen, insbesondere von Gruppen, soll im allseitigen Interesse die Teilnehmerliste mindestens 7 Tage vor Ankunft dem Hotel zur VerfĂŒgung stehen.

4. Weicht der Inhalt der ReservierungsbestĂ€tigung von dem Inhalt der Anmeldung ab, wird der abweichende Inhalt der BestĂ€tigung fĂŒr den Gast und fĂŒr den Hotelier dann verbindlich, wenn der Gast nicht innerhalb von 10 Tagen von der angebotenen RĂŒcktrittsmöglichkeit Gebrauch macht.

5. Reservierte TagungsrĂ€ume stehen dem Leistungsteilnehmer nur zu der schriftlich vereinbarten Zeit zur VerfĂŒgung. Eine Inanspruchnahme der RĂ€ume ĂŒber den vereinbarten Zeitraum hinaus bedarf der vorherigen RĂŒcksprache mit dem Hotel. Reservierte Hotelzimmer stehen dem Gast von 15 Uhr am Anreisetag bis 11 Uhr am Abreisetag zur VerfĂŒgung. Sofern nicht ausdrĂŒcklich eine Ankunftszeit vereinbart wurde, behĂ€lt sich das Hotel das Recht vor, bestellte Hotelzimmer nach 18 Uhr anderweitig zu vergeben.

6. Der Gast wird gebeten, bei vorzeitiger Abreise seine Abreise dem Empfang bis spÀtestens 20 Uhr am Vortag der Abreise mitzuteilen; bei Abreise bis 18 Uhr ist der halbe Zimmerpreis, nach 18 Uhr der volle Zimmerpreis zu zahlen.

7. Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Angaben in der ReservierungsbestÀtigung.

8. Eine RĂŒckvergĂŒtung bestellter, aber nicht in Anspruch genommener Leistungen ist nicht möglich.

9. Die ausgezeichneten Preise sind Inklusivpreise und verstehen sich einschließlich Bedienungsgeld und gesetzlicher Mehrwertsteuer.

10. Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Leistungserstellung sechs Monate, so behĂ€lt sich das Hotel das Recht vor, PreisĂ€nderungen ohne vorherige AnkĂŒndigung vorzunehmen.

11. Ändert sich nach Vertragsabschluss der Satz der gesetzlichen Mehrwertsteuer, so Ă€ndert sich der vereinbarte Preis entsprechend.

12. Bei Um- bzw. Abbestellungen von reservierten RĂ€umen/Zimmern und Arrangements werden in Rechnung gestellt, sofern zwischen Besteller und Hotel nichts anderes vereinbart wurde:

  • Bis 42 Tage vor Veranstaltungs- / Reisebeginns: Keine Kosten
  • 41 bis 21 Tage vor Veranstaltungs- / Reisebeginns: 45 % der vereinbarten Leistungen
  • 20 bis 3 Tage vor Veranstaltungs- / Reisebeginns: 60 % der vereinbarten Leistungen
  • 3 bis 0 Tage vor Veranstaltungs- / Reisebeginns: 80 % der vereinbarten Leistungen

Werden die vertraglich vereinbarten Leistungen fĂŒr ein bzw. mehrere Teilnehmer ohne vorherige fristgemĂ€ĂŸe Stornierung vom Besteller nicht in Anspruch genommen, so berechnet das Hotel dem Besteller eine GebĂŒhr in Höhe von 100 % der veranschlagten Kosten.

13. Eine Änderung der Teilnehmerzahl muss spĂ€testens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn mitgeteilt werden, andernfalls wird mindestens die bestellte Anzahl der vereinbarten Leistungen in Rechnung gestellt. Bei Abweichung der Teilnehmerzahl um mehr als 10 % ist das Hotel berechtigt, die vereinbarten Preise neu festzusetzen sowie die bestĂ€tigten RĂ€ume zu tauschen, es sei denn, dass dies dem Veranstalter unzumutbar ist.

14. Der Veranstalter / Besteller haftet fĂŒr die Bezahlung eventuell von den Veranstaltungsteilnehmern zusĂ€tzlich bestellte Speisen und GetrĂ€nke

15. Störungen an der zur VerfĂŒgung gestellter technischer oder sonstiger Einrichtung werden soweit möglich, sofort beseitigt. Eine ZurĂŒckbehaltung oder Minderung von Zahlungen kann jedoch nicht vorgenommen werden.

16. Unsere Rechnungen sind binnen 14 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar.

17. Berichtigung von IrrtĂŒmern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

18. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages oder dieser Bedingungen berĂŒhrt nicht die Wirksamkeit der ĂŒbrigen Vereinbarungen.